Ariane Maria Arrich

 

Geboren 1969 in Klagenfurt. Seit 2006 verheiratet und Mutter einer Tochter.
Matura 1987 in Villach, danach einjähriger Aufenthalt in Paris.

Seit meiner Kindheit haben mich spirituelle Fragen bewegt, die Bibliothek meines Großvaters war mir dann in meiner Jugend eine Fundgrube für westliche und östliche Mythologie.

Mein mehrjähriges Studium der Sozial- und Kulturanthropologie sowie der vergleichenden Religionswissenschaften an der Universität Wien hat mich für kulturspezifische Sichtweisen dann weiterhin sensibilisiert.

1994 Übersiedelung nach Paris und Beginn einer 7 jährigen intensiven Zen-Praxis (AZI: Assoziation Zen International). Sie war der Beginn meines Interesses an energetischer Körperarbeit und ganzheitlicher Heilung und damit Auslöser für meine Ausbildung am Institut de Médecine Traditionnelle Chinoise (IMTC) in Paris mit Praktikum und Abschlussprüfung an der TCM-Universitätsklinik in Shanghai (1995-1999). Anschließend arbeitete ich je neun Monate in einem Zen-Kloster und einem Zentrum für HIV-positive Menschen in Frankreich, wo ich auch den Umgang mit Aromaölen und Bachblüten erlernte.

2001 kehrte ich nach Wien zurück und begann bald in eigener Praxis zu arbeiten. 
2002 wichtige Begegnung mit dem Zenmeister Hirano Roshi auf Rastenberg.
2001-2005 intensive Übersetzertätigkeit für Daniel Odier. (kaschmirisches Yoga, Chan)
2009-2013 Fortbildungsseminare in spirituell-systemischer Aufstellungsarbeit bei Sigfried Essen. 

 2015 " Herz zu Herz"- Begegnung mit dem Advaita-Meister Mooji in Portugal.